New Shepard von Blue Origin fliegt wieder

Neue Crewkapsel an Bord - diesmal mit echten Fenstern

New Shepard Testflug 7 - Booster nach der Landung
New Shepard Testflug 7 - Booster nach der Landung (Bild:Blue Origin)

Blue Origin, das Raumfahrt Startup von Amazon Gründer Jeff Bezos, startete gestern nach längerer Pause ihre wiederverwendbare Suborbitalrakete „New Shepard“ vom Startplatz der Firma in Texas.

Mit an Bord: Die neue Version der Kapsel, mit der einst Touristen an die Grenze zum Raum geschossen werden sollen.Die erste Raketenstufe fiel zunächst geplant Richtung Startplatz zurück, zündete dann ihr BE-3 Triebwerk erneut. Das Video von Blue Origin zeigt die Rakete schwebend über dem Landeplatz um dann schließlich langsam abzusinken und sicher zu landen.

Neuer Booster & neue Crewkapsel

Der Start, der erste mit einem verbesserten Booster und der neuen Crewkapsel, die nun mit echten Panoramafenstern ausgestattet ist, erfolgte ohne weitere Ankündigungen. Dieses Vorgehen passt zur eher „geheimen“ Vorgehensweise der Firma, die sich in Sachen PR gerne bedeckt hält.

„Vollständig erfolgreiche Mission.“ war von daher der Kommentar auf Twitter, der zu diesem Testflug zu lesen war.

Die Crewkapsel wurde nach Abschlatung des Haupttriebwerks abgetrennt und flog dann nahe der Karman Linie in fast 100km Höhe, bevor sie die Reise zurück zur Erde antrat. Hierbei wurde die Kapsel von mehreren kleinen und drei großen Fallschirmen abgebremst und konnte so in der Nähe des Startplatzes sicher landen. Das Wort „sanft“ sollte aber  – wie bei allen Fallschirmlandungen von Raumkapseln – nicht mit der Landung assoziert werden. Die neue Kapsel hat auch endlich die lang beworbenen Panorama Fenster mit an Bord: Bislang waren die Fenster der New Shepard Kapseln lediglich aufgemalt.

Siebter Flug für New Shepard

New Shepard Testflug 7 - Kapsel nach der Landung
New Shepard Testflug 7 – Kapsel nach der Landung (Bild:Blue Origin)

Dies war Blue Origins siebter „New Shepard“ Flug insgesamt und es ist der sechste Erfolg in Folge. Es war der erste Testflug des Unternehmens seit einem dem Start vom vergangenen Oktober, der damals lediglich zu Flugabbruch Tests durchgeführt wurde.

Laut Blue Origin waren beim gestrigen Flug auch einige Nutzlasten für private und wissenschaftliche Nutzung mit an Bord.

Die wiederverwendbare New Shepard Rakete und Kapsel, soll bis zu sechs Weltraumtouristen, Forscher oder auch Nutzlasten zu kurzen suborbitalen Flügen 100 Kilometern Linie mitnehmen. Dies ist die anerkannte Grenze zwischen Weltraum und der Erdatmosphäre.

Start in 2019?

New Shepard Testflug 7 - Dummy an Bord
New Shepard Testflug 7 – Dummy an Bord (Bild:Blue Origin)

Die Passagiere in der relativ geräumigen Kapsel werden rund fünf Minuten Schwerelosigkeit erleben und einen spektakulären Panoramablick durch die größten Fenster genießen können. Umso unsanfter allerdings die Landung, die bis Kräfte bis zu 5G auf den Körper wird wirken lassen.

Sollten die weiteren Tests gut verlaufen hofft Blue Origin darauf, innerhalb der nächsten 18 Monate den kommerziellen Betrieb mit Weltraumtouristen aufnehmen zu können. Im Gegensatz zum Konkurrenten Virgin Galactic macht Blue Origin aber noch keine Angaben zum Flugpreis.